BBQ Beilagen

bbq Beilagen2

Unter freiem Himmel saftig rauchiges Grillgut genießen, diese feurige Leidenschaft steckt wohl in den meisten von uns. Aber was wäre das zarteste,saftigste und rauchigste Fleisch ohne Beilagen? Salate, Gemüße, Soßen und Dips runden das Grillvergnügen erst ab und harmonieren mit ihren süßen, scharfen oder würzigen Aromen. Deshalb gibt es hier mehrere kleine Rezepte für Cole Slaw, Tomatenbutter, Ketchup mal anders und zweierlei Auberginen. Leckere Beilagen-Ideen für einen sonnig-milden Grillabend.

Rezept: Klassischer cremiger Krautsalat (Cole Slaw)

Zubereitungszeit: 10 Minuten plus 2 Stunden kaltstellen des Salats

Zutaten

  • 125ml Mayonnaise oder Joghurt
  • 2 El Sahne (35% Fettanteil)
  • 1 Tl frischer Zitronensaft
  • 1/4 Tl Selleriesamen (optional)
  • 1 Tl Zucker
  • 1/4 Tl Meersalz
  • 1/4 Tl grob gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 400g Weißkohl
  • 4 Karotten, geraspelt
  • 50g Rotkohl, geraspelt (optional)

Zubereitung

  1. Mayonnaise oder Joghurt mit Sahne, Zitronensaft, Selleriesamen, Zucker und Pfeffer verrühren. Das ganze mit Salz abschmecken.
  2. Weißkohl und Karotten in einer großen Schüssel vermischen. Dann das Dressing unterrühren.
  3. Krautsalat, Tomatenbutter und GurkenketchupDen Salat bedecken und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschank stellen. Falls Rotkohl mit dazu soll, diesen erst kurz vor dem servieren dazugeben, da sich sonst der gesamte Salat rot färbt.

 

Rezept: Tomaten-Estragon Butter

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten

  • 1 Bund Etragon
  • 100g weiche Butter
  • 1 Tl Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Estragon waschen und abzupfen.
  2. Die Butter mit dem Tomatenmark im Mixer pürieren und den Estragon unterrühren.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Rezept: Gurkenketchup

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten

  • 2 Salatgurken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 1 bis 2 rote Chilischoten
  • 2 El Olivenöl
  • 4 Tl gelbe Senfsaat
  • 2 Tl Currypulver
  • 5 bis 8 El brauner Zucker
  • 100ml Apfelessig
  • Salz

Zubereitung

  1. Die Gurken und den Knoblauch schälen und grob würfeln. Beides mit einem Stabmixer fein pürieren. Das Püree in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
  2. Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Chilischoten halbieren, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten mit dem Chilli bei mittlerer Hitze glasig andünsten.
  3. Curry und Senfsaat dazugeben und kurz mitanrösten. Dann den Zucker dazugeben, dabei ständig weiterrühren oder schwenken bis der Zucker geschmolzen ist und leicht karamelisiert.
  4. Gurkenpüree und Essig mit in den Topf geben und kurz aufkochen. Zum Schluss mit Salz abschmecken und in ein geeinetes Gefäß füllen.

Hinweis

Die Menge entspricht ungefähr 400ml

 

Rezept: Gegrillte Auberginen mit Vinaigrette aus getrockneten Tomaten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Backzeit: 8 bis 10 Minuten

Zutaten

  • 4 bis 8 sonnengetrocknete Tomatenhälften in Öl, abgetropft
  • 2 El Balsamico Essig
  • 1 El fein gewürfelte Schalotte
  • 1 Tl getrockneter Oregano
  • 1 Tl Honig
  • 1 Prise Meersalz
  • gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl
  • 2 Auberginen

Zubereitung

    1. Den Grill für die direkte mittlere Hitze vorbereiten.
    2. Alle Zutaten für die Vinaigrette mit 1/4 Tl Meersalz und einer kräftigen Prise Pfeffer miteinander verrühren. Nach und nach Olivenöl dazugeben, dabei ständig weiterrühren bis eine Emulsion entsteht.
    3. Die Auberginen in gut 1cm dicke Scheiben schneiden, dünn mit Olivenöl bestreichen und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
    4. Bei direkter mittlerer Hitze die Auberginen 8 bis 10 Minuten grillen. Die scheiben wenden sobald die Auberginen auf einer Seite weich sind und ein Grillmuster entsteht.
    5. Auberginen mit getrockneten Tomaten und Auberginen mit Joghurt und WalnüssenSind die Auberginen fertig gegrillt, dann auf einem Teller oder einer Platte anrichten und mit der Vinaigrette je nach Geschmack beträufeln.

 

 

Rezept: Gefüllte Auberginen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten

  • 2 große Auberginen
  • 150g Parmesan oder Gran Padano
  • 70g Walnüsse
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • 1 bis 2 handvoll Basilikumblätter
  • 3 El griechischer Joghurt
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Auberginen in längliche, möglichst dünne Scheiben schneiden. Dann die Scheiben auch hier von beiden Seiten mit Olivenöl betreichen und gut mit Salz wie auch Pfeffer würzen.
  2. Die Scheiben auf dem vorbereiteten Grill bei mittlerer Hitze etwa 5 bis 10 Minuten grillen. Auf beiden Seiten sollten die Auberginen weich sein und ein goldbraune Farbe erhalten. Auf einer Platte, ausgelegt mit Küchenpapier, die fertigen Auberginenscheiben abkühlen lassen
  3. Für die Füllung: Parmesan oder Gran Padano fein reiben. Die Walnüsse und Basilikum ebenfalls fein hacken. Käse, Walnüsse und Basilikum in einer Schüssel gut vermischen.
  4. Dann den Joghurt dazugeben, die Masse sollte dabei noch fest zusammenbleiben. Den Knoblauch durch eine Presse drücken und je nach Geschmack in die Masse geben.
  5. Alles gut vermischen, dann ein halben bis ganzen Tl von der Masse auf das eine Ende einer Auberginenscheibe geben und rollen. Mit den anderen Scheiben genauso verfahren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Portionen: 12

Wenn am Ende noch etwas Masse übrig bleibt, kann noch etwas mehr Joghurt dazu gegeben werden, so dass eine Soße entsteht. Die Soße dann über die Auberginenrollen träufeln.

Tipp: Anstatt der Auberginen können für beide Rezepte auch Zuchini verwendet werden.

Comments are closed.