Food Blog Award 2014: And the winner is…

Food Blog Award 2014 in Berlin Gewinner

Foodbloggen ist pure Kreativität. Und umso schöner ist es, wenn die eigenen kulinarischen Ideen nicht nur einem selbst gefallen, sondern auch anderen. Connecting Companies hat in diesem Jahr den Food Blog Award ins Leben gerufen, um die Kreativität deutschsprachiger Foodblogger zu ehren. Am Freitag, 31.10.2014 war es dann nun endlich soweit. Im Herzen von Berlin kamen Blogger aus ganz Deutschland und Österreich zusammen, um ein ganz besonderes kulinarisches Finale zu erleben. Das gesamte Wochenende über durften alle Blogger im Grand Hyatt übernachten, direkt am Potsdamer Platz.

Süßes, ein Hauch von Luxus und zu Gast bei prominenten Köchen

Martina Pachali, Franz Bauer und Mathias Nagel von Connecting Companies begrüßten jeden einzelnen Finalisten persönlich, sodass es einem nicht schwer fiel sich gleich wohlzufühlen. Neue Bekanntschaften wurden geknüpft und vielleicht auch der Grundstein einer kulinarischen Community gelegt. Auch das Programm hatte es in sich und ging auch direkt los. Um 13 Uhr führte uns der rote Teppich zum Gourmet-Liner , die Genuss-Tour begann! Jörn Gutowski, Geschäftsführer von Try Foods, gab während der Busfahrt hilfreiche Gastro-Insider-Tipps für Berlin (behalten wir mal für den nächsten Hauptstadt-Besuch im Kopf). Erster Stop Chocri: Gründer und Geschäftsführer Michael Bruck Schokotäfelchen von Chocribegrüßte uns Blogger in den Produktionsräumen seiner Schokoladenfabrik. Und irgendwie lag auch ein Hauch von „Charlie und die Schokoladenfabrik“ in der Luft, spätestens dann als wir unsere eigene individuelle Schokoladentafel kreieren durften. Von gebrannten Mandeln, Schokolinsen, Mozartkugeln, Ricecrispies im Schokomantel, Brezeln sowie Karamell- und Nougatstückchen blieb eigentlich kein Wunsch unerfüllt. Und wer nicht solange auf die Schokoladentafel warten mochte, der konnte sich durch die Zutatenliste direkt durchprobieren – auch für Erwachsene ein Paradies auf Erden! Dies war aber erste der Anfang. Zweiter Stop: Nachmittagskaffee bei Kahla in der Friedrichstrasse. Bei Cupcakes, Cake Pops und frisch gebrühtem Kaffee konnten wir gemütlich durch die Kollektionen des traditionellen Thüringer Porzellans stöbern. Klassische Formen bestachen mit außergewöhnlichen Details. Ein besonders innovativer Hingucker sind die beschreibbaren Tassen und Teller, genau das Richtige für Geistesblitze und Rezeptideen beim Kaffeetrinken. Das Verwöhn-Programm war aber noch längst nicht vorbei. Alles, was das Gourmet-Herz begehrt begegnete uns im sechsten Stock des KaDeWe. Entlang durch die Delikatessenabteilungen schmückten edle Champagner-Marken die Regale. Herzhaftes, Süßes, Vegetarisches oder auch Veganes, in der sechsten Etage des meist besuchten Kaufhauses in Berlin wird wahrlich auf höchstem Niveau gespeist. Chefkoch Leander Roerdink-Veldboom erlaubte uns sogar einen Einblick in die heiligen Hallen seiner Großküche. Dort erwarteten uns auch kleine Leckereien, wie Macarons mit Eiscreme-Füllung, Blogger bei Sarah Wiener Restaurant Berlin die den Besuch in der haute cuisine abrundeten. Eine gute Küche entdeckten wir auch in Sarah Wieners Restaurant „Das Speisezimmer“. Mondlicht, Kerzenschein und mitten unter uns eine bodenständige Promi-Köchin. Jedoch ist ihr Restaurant nicht nur was für knurrende Mägen, sondern auch was fürs Auge: Ein antiker Ofen, ein Ohrensessel im Stil der 70er, alte unverputzte Backsteinwände und dazwischen eine moderne ausgestattete Küche – schlicht aber mit Charakter. Ihre Philosophie: ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln zu entwickeln, denn die Fleischzubereitung beginnt nicht erst auf dem Schneidebrett, sondern schon zu Lebzeiten des Tieres. Sarah Wiener betont, wie wichtig es ist, sich über die Herkunft der Lebensmittel zu informieren. Das persönliche Wohl hängt letzten Endes auch vom eigenen Verantwortungsbewusstsein ab. Unvergängliche Worte. Vielen Dank, liebe Frau Wiener dafür und natürlich auch die herzhaften Leckerbissen. Eine Vielzahl an Brotsorten und hausgemachter Aufstrich wie z.B. Rote Rüben-Mus, Kichererbsen-Mus, Schwarze Ribisel, Quitte und Marille bildeten ein Buffet wie aus der Natur entwachsen. Schöner könnte der Abend nicht ausklingen.

Der große Tag der Preisverleihung

Ja, das Bauchkribbeln wurde nicht weniger. Nachdem wir uns haben verwöhnen lassen, war es am Samstag Zeit selbst den Kochlöffel zu schwingen. Und das nicht irgendwo, sondern im Flagshipstore von WARENDORF Küchen, wo individuelle Handwerkskunst auf hochwertiges Design trifft. Für uns Foodblooger natürlich ein besonderer Ort um, wer hätte es gedacht, Burger zu kreieren! Der eigenen Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, Zutaten in Hülle und Fülle wurden zur Verfügung gestellt. Aufgeteilt in zwei Großküchen, in denen aber mehrere gleichzeitig kochen konnten, entstanden wohl die vielseitigsten Burger. Von „Shrimp on Top“ über einen Caribbean Burger bis hin zum Burger mit Entenfleisch oder auch einem Burger aus schwarzen Bohnen. Es war wirklich schön, alle Finalisten beim Handwerk zuzuschauen. Im Anschluss gab uns Julia Cawley von LIZANDDJEWELS noch einige sehr hilfreiche Tipps für Food-Fotografie an die Hand.

Food Blog Award 2014 Gewinner Bestes DesignNun war es soweit der große Abend der Preisverleihung ist angebrochen. Nach Laudationen der hochkarätigen Jury war nun unsere Kategorie „Bestes Design“ dran. Gebannt und voller Spannung fieberten wir dem Ergebnis entgegen. Und als nach dem zweiten Platz „easytasting“ noch immer nicht aufgerufen worden war, schwanden die Hoffnungen, denn die Finalisten waren allesamt sehr stark. Umso größer war dann die Freude als die Worte von LIZANDJEWELS durch die Lautsprecher ertönten:“ Gewonnen in der Kategorie Bestes Design hat easytasting!!!“ Wow! Unglaublich, als Newcomer auf dem ersten Platz zu stehen. Mit „Foodtastic“ (2. Platz, rechts im Bild) und „Besserbissen“ (3. Platz, links im Bild) ernteten wir auf der Bühne tosenden Applaus. Jeder Blogger weiß wieviel Herzblut und welche Leidenschaft hinter Koch- und Schreibarbeit steckt.

Wir, Christin und Nils, können nicht ausdrücken, wie besonders diese Auszeichnung für uns ist. Und auch an alle Finalisten: Es war wirklich schön euch Foodies kennenzulernen! Hoffentlich sehen wir uns mal öfters wieder!

Auch bei allen Sponsoren, der Fachjury, allen Beteiligten des Food-Blog-Awards 2014 und insbesondere auch bei den Organisatoren Martina, Franz und Mathias möchten wir uns herzlich bedanken, dass alles so reibungslos geklappt hat. Es war einfach ein unvergessliches Wochenende! Vielen Dank!

Comments are closed.