Taste of Miami Teil 1: Little Havana

Food-Guide Tipps Miami

Willkommen in Miami, der Stadt der schönen Strände, schönen Menschen und des lockeren Lebens. Die pulsierende Metropole im „Sunshine State“ hat einiges zu bieten, besonders die Einflüsse Lateinamerikas sind nicht nur zu sehen, sondern auch zu schmecken. Farbenfrohe Bilder schmücken die Gebäude im Downtown von Miami und leiten den Weg zu Eiscreme mit Guave oder einem kubanischem Sandwich. Moment mal, sind wir in Amerika? Mitten in der Stadt, hat man das Gefühl eher auf Kuba zu sein, besonders der Stadtteil Little Havana bietet einen guten Vorgeschmack auf die karibische Insel. Und wer als Tourist Spanisch spricht hat’s auch leichter, denn tatsächlich stammt über die Hälfte der Einwohner in Miami aus Lateinamerika. Daher ist bestellen auf Spanisch meist unumgänglich. Dafür wird man mit gutem Fleisch, Meeresfrüchten oder süßen Leckereien belohnt. Im ersten Teil unseres Miami-Foodguides berichten wir über ziemlich reichhaltige Speisen aus der floribischen Küche, dale!

Eine Institution: Das Versailles Restaurant

Versailles Restaurant Miami Bäckerei Die berühmt berüchtigte Achte Straße, besser bekannt als „Calle Ocho“, ist in Miami die  kulinarische Sündenmeile. Viele Restaurant und Bars sind bis in die frühen Morgenstunden gut besucht und das nicht nur von Touristen, auch für Einheimische ist Calle Ocho beliebt für Cuban Cuisine. Sehr populär ist das Versailles, in dem auch gerne Prominente aus Politik und Showbusiness zu Abendessen. Nicht-Promis müssen leider erstmal in der Warteschlange stehen, um einen begehrten Tisch zu bekommen. Wer eher zu den Ungeduldigen gehört, kann sein Essen einfach am Take-Away Thresen zum Mitnehmen bestellen. Empfehlenswerte kubanische Klassiker sind Fried Pork Chunks mit schwarzen Bohnen und Kochbananen sowie Ropa Vieja, geschmortes Rindfleisch mit Knoblauch, Zwiebeln, Paprika in einer Tomaten-Rotweinsauce. Zu herzhaften Fleischgerichten süße Kochbananen (Platanos) zu reichen, ist typisch für die kubanische Küche und vergleichbar mit unseren Kartoffeln als Beilage. Danach noch ein Dessert? Dann lohnt es sich, der hauseigenen Bäckerei einen Besuch abzustatten. Dort verführen Käsekuchen mit Guavenmarmelade oder ein Stück Dulce de Leche Torte, die Kubaner wissen wie man Foodies glücklich macht.

Versailles Restaurant
3555 SW 8th St, Miami FL 33135
http://www.versaillesrestaurant.com/

 

Azucar: Erfolg schmeckt nach Eiscreme

Eiscreme in Miami Azucar Eiscreme nach Großmutters Art kombiniert mit exotischen Aromen findet man in der Azucar Ice Cream Company. Seit 2011 schmückt diese Eisdiele den Stadtteil Little Havana mit Rieseneiskugeln an der Hauswand. Das Erfolgsgeheimnis sind wahrscheinlich nicht nur die verführerischen Geschmacksrichtungen, wie Roasted Marshmallow S’mores oder Coconut Flan, auch Namen wie „The Godfather“, Beam me up!“ oder „Getting Lucky“ beflügeln die Neugier. Neben Azucar-Klassikern kommen auch saisonale Sorten in die Waffel, wie Kürbis oder Rosenblüten. Der Bestseller ist jedoch die hauseigene Sorte Abuela Maria: Vanilleeis durchzogen mit Frischkäse, groben Kekskrümmeln und Guavenstückchen. Wer da nicht schwach wird… . Inspiration für diese Geschmacksrichtung und für das gesamte Konzept der Eisdiele, war die Großmutter (Abuela) der Inhaberin Suzy Batlle. Ihre vererbte Leidenschaft für Eiscreme bewog Suzy sogar zum Eiscreme-Kurs an der Penn State Universität, den auch schon Ben & Jerry belegt haben sollen. Wenn das mal keine süßen Zukunftsaussichten sind. In der lokalen Presse ist Azucar jedenfalls schon zur besten Eisdiele Miamis gekürt worden. Das lassen wir uns gerne auf der Zunge zergehen.

Azucar
1503 SW 8th St, Miami FL 33135
http://www.azucaricecream.com/

 

Schwein gehabt im Little Bread

Little Bread Miami Cuban Sandwich In vielen Restaurants und Imbiss-Ständen in Miami ist das Cuban Sandwich der kulinarische Klassiker schlechthin. Wer noch nie in den Genuss gekommen ist, der sollte das Cuban Sandwich aber nicht irgendwo probieren, sondern ins Little Bread gehen. Hier gibt es nichts für schwache Mägen, denn die Sandwiches sind alles andere als klein. Mal abgesehen von der Größe, ist Fleisch hier die Herausforderung. Zwei Schichten Schweinefleisch, einmal geschmort und einmal als Schinken bilden den Kern des Cuban Sandwiches. Saftige eingelegte Gurken sorgen für milde Frische, zur rechten Zeit geschmolzener Schweizer Käse bringt angenehme Würze und die Senfsoße verbindet alles zu einem harmonischen Gesamtkonstrukt. Zuviel Fleisch? Ja, aber es ist verdammt gut. Der Gesundheit zuliebe sollte man einmal in seinem Leben die Erfahrung mit diesem Sandwich gemacht haben. Die Augen schließen sich beim Reinbeißen automatisch und bis sie sich öffnen dauert es eine Weile.

Little Bread
541 SW 12th St, Miami FL 33130
http://www.lilbread.com/

 

El Palacio de los Jugos: Kubanisches Soulfood

kubanisches Essen MiamiEin Tempel für frische Säfte und kubanisches Street Food ist „El Palacio de los Jugos“. Mehrere Imbiss-Stände und ein kleiner Verkaufsbereich mit exotischen Früchten bringen uns die Küche Südamerikas näher. Schweine- oder Rindfleisch in den verschiedensten Variationen, Reisgerichte mit Meeresfrüchten und dazu ein frisch gepresster Fruchtsaft. Papaya, Mango, Zuckerrohr – da fällt die Bauchentscheidung nicht leicht. Unsere Wahl fiel auf ein Sandwich mit geschmorten Schweinefleisch und Paella, wobei die Portionen für zwei Personen mehr als genug sind. Dazu noch mit frisch aufgeschnittenen Kokosnüssen anstoßen und wir fühlen uns, wie auf einem entspannten Picknick mitten im Asphaltdschungel von Miami. Ein leckeres Mitbringsel sind auch die Bananenchips, knusprig und naturbelassen.

El Palacio de los Jugos
5721 W Flagler St, Miami FL 33144 (weitere Filialen in anderen Stadtteilen vertreten)
http://www.elpalaciodelosjugos.com/

 

Süße Kunst von Gilbert‘s Bakery

Parfaits von Gilberts Bakery MiamiEs geht auch klein und fein in Miami, denn in Gilbert’s Bakery gibt es süße Parfaits im Miniaturformat. Jedes kleine Kunstwerk wird von Hand gefertigt und erhält als Krönung das Holzlöffelchen. Natürlich darf eine Version mit Guave und Frischkäse nicht fehlen, aber auch die Schokoladenvariationen verschlingt man gerne mit den Augen. Neben den süßen Mini-Parfaits ist die familiengeführte Bäckerei auch für ihre Motiv-Torten, Tartes, Cupcakes und herzhaften Leckereien beliebt. Für einen kleinen Snack am Nachmittag, lässt man sich am besten ein kleines Körbchen mit Empanadas, Pastelitos, Croquettes und einem Schoko-Parfait, zusammenstellen. Das ist der Geschmack von Miami im Kleinformat. Das leckere Fingerfood lassen sich auch viele für die eigene Feier nach Hause bringen. Besonders zur Saison der Art-Basel in Miami, einer internationalen Kunstausstellung, beliefert Gilbert’s Bakery die schillernden Parties der Schönen und Reichen. Da fühlt man sich beim Auslöffeln des Parfaits gleich wie ein VIP.

Gilbert’s Bakery
Coral Way 3340 SW 22 St, Miami FL 33145
Bird Road 5777 SW 40 St, Miami FL 33155
http://gilbertsbakery.com/

 

 

 

Comments are closed.