Gourmet Party im Frischeparadies Hamburg – Unsere Highlights*

Hamburg Frischeparadies Kulinarischer Sonntag

Austern schlürfen, Hummer gucken und mit gehopfter Apfelschorle anstoßen. Am letzten Sonntag ließ das Frischeparadies in Hamburg unsere Schlemmerherzchen höher schlagen. Denn das Delikatessen- und Feinkostgeschäft, in dem gern Profi-Köche und Gastronomen einkaufen, fand der Kulinarische Sonntag statt. Was vielleicht nach einer formalen Veranstaltung klingt, ist in Wahrheit die reinste Food- und Genuss-Party.

Louis C. Jacob Hamburg Jacobsmuschel Hummertartar

Kulinarisches Potpourri

Von Steak über Meeresfrüchte und Fisch bis hin zu Tartes, Käse und Eiscreme – am Kulinarischen Sonntag hat das Frischeparadies seinem Namen alle Ehre gemacht. Lebensmittelhersteller und Köche haben Ihre Produkte vorgestellt und unglaublich leckere Kreationen gezaubert. Darunter Hummertartar mit Jakobsmuschel und Avocadocreme vom Louis C. Jacob, Apfelschorle von Leev verfeinert mit amerikanischen Cascade Hopfen oder hauchdünn geschnittener Lachs gebeizt mit Grappa. Klingt nach kleinen Gedichten und so hat es auch gemundet. Unser persönliches Highlight waren aber die Austern mit Erdbeeren von Jesper “The Oyster King”. Die Mischung aus süß-sauer-salzig schmeckte richtig erfrischend und war bei dem sonnigen Wetter genau das Richtige. Wir hatten schon mal Austern probiert, was uns allerdings negativ in Erinnerung geblieben ist. Daher haben wir erstmal einen Bogen um den Stand gemacht. Erst zum Schluss unserer Schlemmerrunde kam der innere Ruck, probieren kann man ja mal. Und zum Glück haben wir es doch noch getan, denn wer sich schon Oyster King nennt, weiß wie die edlen Meeresfrüchte am Besten zur Geltung kommen. Jesper hat sogar ein ganzes Kochbuch mit 34 Austern-Rezepten herausgebracht.

Frischeparadies Hamburg Austern mit Erdbeeren

Hummer, Hummer!

Ein weiteres Hightlight war der Blick in die heiligen Lagerräume vom Frischeparadies. Jakub Szygula ist im Betrieb für die Beratung der Gastronomen zuständig und hat sich netterweise die Zeit genommen, uns durch das langläufige aber doch übersichtliche Lager zu führen. Edle Weine, Gewürze und Kräuter, so gut wie alles was ins Lager reinkommt, geht auch schnell wieder raus. Lebens- und Genussmittel werden hier eher in kleinen Mengen und nur kurz gelagert. Denn oberste Priorität hat Frische. Das gleiche gilt auch für Hummer, die Meeresbewohner werden in langen Becken und kleinen Gruppen gehalten. Das Frischeparadies gehört wie nebenan das Restaurant Hummer Pedersen zu den einzigen Anbietern in Hamburg, die Hummer noch lebend verkaufen. TK-Ware wird leider immer beliebter, hat uns Jakub erzählt. Schade ist auch, dass beim Hummer nur auf die Größe geachtet wird. „Je größer der Hummer, umso besser lässt er sich verkaufen. Eigentlich sollte es aber umgekehrt sein. Denn in den kleineren Hummertieren steckt viel mehr Geschmack und Aroma drin,” verrät uns Jakub noch. Gut zu wissen. Im Angebot gibt es Hummer aus Kanada und blauer Hummer aus der Bretagne. Frisch und lebendig werden auch Flusskrebse verkauft. Wer eher auf  Taschenkrebs oder andere Meeresfrüchte steht, kann auch Bestellungen im Frischparadies aufgeben.

Hummer frisch Frischeparadies Hamburg

 

Wie jede Party neigt sich auch der Kulinarische Sonntag im Frischeparadies mal dem Ende. Es war überraschend gut. Ein buntes und vor allem feines Angebot an gutem Essen. Wenn man bedenkt, dass der Eintritt 39€ pro Person kostet, darin aber Speisen und Getränke sowie ein Einkaufsgutschein von 5€ enthalten sind, kein schlechter Deal.  Für die Zukunft ist sogar noch mehr geplant. Eventuell noch mehr Termine im Jahr und auch die Außenflächen könnten für noch mehr Aussteller genutzt werden. Da können wir nur sagen, weiter so!  Mehr vom Paradies!

Wir sind gespannt und wünschen dem Team vom Frischeparadies alles Gute. Toi, toi, toi!

*Wir danken dem Frischeparadies Hamburg und Gourmet Connection für die Einladung zum Kulinarischen Sonntag und die gute Zusammenarbeit.

Be first to comment