*Heute schon gejuiced? Hausgemachte Säfte

Rezept Saft selber machen

Saft selber machen ist gar nicht so schwer. Zwar ist die Investition in einen eigenen Entsafter natürlich eine Überlegung wert, jedoch holen diese Geräte den letzten Tropfen aus den meisten Obst- und Gemüsesorten heraus.  Aber das Schöne ist, selber entsaften weckt die Neugier andere Geschmäcker miteinander zu kombinieren. Dem wollten wir mal näher auf dem Grund gehen und haben uns den Entsafter von Philips aus der Advance Kollektion mal genauer angeschaut.

Der Entsafter-Test

Säfte Gemüse FrüchteDurch Saugknöpfe und einem Eigengewicht von 5,2 kg steht der Juicer bombenfest auf der Küchenarbeitsplatte. Leistungsstarke 1000 Watt bringen die Maschine zum sanften Brummen, damit zerfällt auch härteres Gemüse in nur wenigen Sekunden. Das Zusammensetzen sowie die Bedienung sind im Prinzip kinderleicht.  Für das erste Kennenlernen haben wir uns für die Zubereitung eines exotischen Fruchtsaftes sowie für einen Gemüsesaft mit Löwenzahn entschieden. Die Zubereitung besteht dabei nur aus wenigen Handgriffen: Obst und Gemüse waschen, eventuell schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit einer Einfüllöffnung von acht Zentimetern Durchmesser können beispielsweise Gurken, Staudensellerie oder Orangen in größere Stücke und sogar ungeschält verarbeitet werden. Im Auffangbehälter sammeln sich allerlei Reste, welche sich aber unkompliziert entsorgen lassen. Der transparente Deckel des Entsafters bietet einen interessanten und zugleich unterhaltsamen Einblick in den Entsaftungsprozess. Der Saft wird förmlich aus den Lebensmitteln heraus zentrifugiert und fließt anschließend in die große Saftkanne mit einem Fassungsvermögen von 1,25 Litern. Große Mengen können somit in einem Durchgang entsaftet werden. Zwar eignen sich laut Hersteller faserige Lebensmittel, wie beispielsweise Mango oder Ingwer, nicht unbedingt. Aber wir haben es trotzdem mit kleinen Mengen probiert und auch diese Hürde hat den Avance Entsafter ohne Probleme gemeistert.

Und wie wird alles wieder sauber? Die Reinigung des Geräts ist keine große Wissenschaft. Alle Teile lassen sich mühelos von Gemüse- bzw. Fruchtresten unter fließendem Wasser und mit einem weichen Schwamm entfernen. Dabei wären alle Komponenten auch spülmaschinenfest. Laut Verpackungsangabe liegt die Reinigung von Hand bei einer Minute, jedoch haben wir die Zeit leider nicht unterbieten können. Ein Pluspunkt ist die schnelle Reinigung aber trotzdem. Positiv ist auch, dass nach intensiver Nutzung kein Geruch würziger  Lebensmittel, wie Sellerie oder Ingwer, an den Komponenten haften bleibt.

Die Küche wird zum Saftladen

Der Entsafter von Philips aus der Avance Collection lädt förmlich zum Experimentieren ein. Geschmacksrichtungen, die vielleicht gar nicht zusammenpassen, können durchaus miteinander kombiniert werden. Hauptsache es schmeckt. Durch den starken Antrieb sind Gurke, Sellerie & Co. in Windeseile entsaftet und die Reinigung des Geräts nimmt wenig Zeit in Anspruch. Rundum ein schneller Helfer für leckere selbstgemachte Säfte. Wer sich näher für den Entsafter interessiert, findet  auf philips.de mehr Infos.

 

Grüner Saft ZutatenRezept: Grüner Gemüsesaft mit Löwenzahn

Zutaten

  • Staudensellerie
  • Löwenzahn
  • Gurken
  • Birnen
  • Kiwis
  • Wirsing
  • Salatherz
  • etwas Zitronensaft

 

Rezept: Exotischer Fruchtsaft

Zutaten

  • exotische Früchte zum EntsaftenMango
  • Granatapfelkerne
  • Kakis (Sharon)
  • Orangen
  • Lychees (vorher entkernen)
  • Trauben
  • Ingwer
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung

  1. Obst und Gemüse gründlich waschen. Größere Lebensmittel so klein schneiden, sodass sie in die Einfüllöffnung passen.
  2. Einfüllraum bis zu drei viertel entweder mit Obst oder Gemüse füllen und den Entsafter einschalten. Nach Belieben nachfüllen.
  3. Den Saft in der Kanne mit einem Löffel umrühren. Wer es kühl mag, kann Eiswürfel hinzufügen.
  4. Den Drink in einem geeigneten Glas servieren. Zum Wohl!

*Das Geräte wurde uns von Philips zu Verfügung gestellt.

Comments are closed.