Marktzeit in der Fabrik: Bonne Cuisine

Markt in der Fabrik Hamburg

Samstags geht’s auf die Marktzeit! Und zwar in die Fabrik, dem Kulturzentrum in Hamburg-Ottensen. Viele aus der Nachbarschaft schlendern gemütliche Runden, probieren sich durch die Spezialitäten oder treffen sich zum brunchen mit Freunden. Das gemischt bunte Publikum lauscht der Live Musik und genießt dazu gutes Essen. Am besten auf den rustikalen Holztischen im Obergeschoss, dort hat man einen guten Blick auf die Discokugel und das rege treiben. Neben frischem Obst und Gemüse bieten Händler aus den unterschiedlichsten Ländern, ihre Spezialitäten an. Probiert werden darf dabei auch. Ob Olivenmarmelade aus Griechenland, orientalische Datteln oder doch lieber gesunde Wirsingchips made in Hamburg. Und genau diese Mischung macht den Charakter der Marktzeit aus.

Jeder Besucher entdeckt auf diesem besonderen Markt bestimmt sein eigenes kulinarisches Highlight. Zwischen den vielen Leckereien lockt besonders französisches Gebäck.

Fankreich süß und herzhaft

Brioche und Rosinenschnecken Mit Brotlaib und Seele wird „Die Pâtisserie“, seit Anfang 2013 von einem hanseatisch-französischem Pärchen auf der Marktzeit  betrieben. Traditionell und natürlich – das ist der Grundsatz von Pierre und Nissa, wonach in aller Frühe geknetet, gerührt und gebacken wird. Diese Aufgabe übernimmt hauptsächlich Konditor Pierre. Seine bessere Hälfte Nissa ist für den Verkauf zuständig. Besonders die Croissants Beurres sind bei Kunden sehr beliebt. Nun sind Croissants in jeder guten deutschen Bäckerei zu haben, wovon sich „Die Pâtisserie“ aber deutlich durch französische Originalität hervorhebt. Bezogen wird zum Beispiel das Mehl aus einer alten traditionellen Mühle in der Nähe von Paris. Außerdem wird bei der Herstellung auf Backtriebmittel und Konservierungsstoffe verzichtet. Auf die Nachfrage welches Produkt denn der persönliche Favorit der beiden ist, gehen die Antworten auseinander: Pierre schwärmt eindeutig für Eclair au chocolat und Nissa für das gute traditionelle Brot. Süß und Herzhaft war doch schon immer eine gute Kombination.

Für die Zukunft planen die beiden eine eigene Bäckerei mit Konditorei zu eröffnen. Das ist schon lange ein großer Traum, der mehr Raum für kreative Ideen insbesondere für Pierre ermöglicht. Für die Kundschaft bedeutet das natürlich mehr süße Leckereien….aber mehr wird noch nicht verraten.

So schmecken Pariser Wolken

Französisches MandelgebäckOh la la, am Stand von Aurélie Barennes gehen wahrlich die Geschmacksknospen auf. Die handgemachten farbenfrohen Macarons de Paris springen einem als erstes ins Auge und am besten auch gleich in den Mund. Mit original französischem Akzent begrüßt Aurélie die Besucher, wer kann da noch widerstehen. Und Geschmack hat die junge Pariserin mehr als genug, denn ihre Macarons gibt es in den unterschiedlichsten Varianten: Pistazie, Vanille, Schokolade Karamell, Zitrone, Schokolade Haselnuss, Himbeere, Maronen Creme – leer bleibt der Magen am Stand mit Sicherheit nicht! Zu empfehlen sind die Vanille Macarons. Schmecken nicht so süß, aber dafür sehr nach Vanille. Der Keks ist knusprig und weich zugleich. Das kleine Kunstwerk sollte jedoch in einem Happs gegessen werden, denn die frische Cremefüllung zergeht wie zartschmelzende Butter in der Hand. Bei der Färbung des Baisergebäcks kommt nur natürliche Lebensmittelfarbe zum Einsatz und auch sonst setzt Aurélie auf Natur: keine Gelatine, keine Emulgatoren und keine Konservierungsstoffe. Mit dem gleichen Qualitätsanspruch und mindestens genauso lecker sind auch ihre Eclairs, Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern, Cannéles de Bordeaux und Tartelettes.
Aurélies Geschäft läuft sehr erfolgreich, denn mittlerweile liefert sie die süßen Leckereien an Unternehmen, war bereits auf vielen Events vertreten und hat sogar den ein oder anderen Fernsehauftritt hinter sich. Und wie sieht die Zukunft der geschäftstüchtigen Aurélie aus? Auf jeden Fall süß, bunt und rund.

Marktzeit
Barnerstr. 36
22765 Hamburg

Die Pâtisserie auf facebook: http://on.fb.me/1iZX4iq

Aurélie Barennes Gourmet auf facebook: http://on.fb.me/1sp3jOu

Comments are closed.