Schachbrett-Torte Avocado-Kokos: Ein erster Versuch mit dem Backset von Tchibo*

Schachbrett Torte Rezept Tchibo Backset Test Review

Auf vielen Backblogs haben wir schon oft Rezepte für Schachbrett-Torten gesehen und fanden den Effekt einfach genial. Von außen unscheinbar und schlicht, beim Anschneiden kommt dann ein hübsches Muster zum Vorschein. Und je bunter desto besser. Da wir aber keine Backprofis sind und auch nicht das passende Werkzeug besitzen, haben wir uns noch nicht so richtig herangetraut. Denn neben gutem Werkzeug, ist wohl auch Fingerspitzengefühl gefragt.

Neue Backhelfer von Tchibo im Test

Zum Frühling hat nun Tchibo unter anderem ein Backset neu im Sortiment, dass für Schachbrett- und andere Schichtmuster geeignet ist. Anhand eines Mustereinsatzes lassen sich unterschiedlich gefärbte Kuchenteige in einer Form backen. Wie praktisch, wir kannten bisher nur die Methode Kuchen in separaten Formen zu backen und dann Ringe heraus zu schneiden. Das Backset von Tchibo durften wir vorab mitsamt zwei Rührschüsseln,  Streichpaletten, Geschirrtücher sowie einer Transportbox ausprobieren und haben mal für einen Vergleich beide Methoden ausprobiert.

Schachbrett Torte Avocado Kokos Rezept Tchibo Backset

Zunächst aber eins nach dem anderen. Mit den Rührschüsseln lässt es sich wunderbar arbeiten, sie liegen gut in der Hand und sind auch sehr leicht abwaschbar. Die große Schüssel besitzt noch einen Deckel als Spritzschutz mit sternförmiger Öffnung. So kann beim Rühren nichts daneben gehen. Auch farblich machen die Schüsseln was her. Es trägt zwar nicht unbedingt zur Funktion bei, aber das leichte Mintgrün und Lila macht zumindest uns Frühlingslaune.

Das Backset besteht aus drei antihaftbeschichteten runden Backformen mit jeweils 20 cm Durchmesser und einem Mustereinsatz aus Kunststoff. Mit dabei ist auch eine Anleitung für Schachbrett- oder Streifenmuster sowie einige Rezeptvorschläge. Wir haben die Backformen ganz leicht eingefettet und der fertig gebackene Kuchenteig löste sich wie von alleine aus der Form, ohne dass wir mit einem Messer oder Spatel nachhelfen mussten. Am meisten gespannt waren wir aber auf den Mustereinsatz für Schachbrettkuchen. Dieser wird einfach in die noch leere Backform gelegt und anschließend werden die einzelnen Ringe mit unterschiedlich gefärbten Teig befüllt. Danach ist das besagte Fingerspitzengefühl gefragt, denn der Mustereinsatz muss sehr schnell herausgezogen und darf nicht mitgebacken werden. Für die zweite Methode haben wir den Mustereinsatz als Schablone verwendet. Diese haben wir über den fertig gebackenen Kuchenteig gelegt und gleichmäßige Ringe ausgeschnitten. Für diese Methode ist der Mustereinsatz nicht gedacht, aber wir fanden es durchaus hilfreich.

Tchibo Backset Review Schachbrett Torte Rezept

Keine Schachbrett-Torte ohne Creme! Nicht nur wegen dem Geschmack, sondern auch damit das Kunstwerk gut zusammenhält ist ein Creme zwischen den Böden empfehlenswert. Da die Torte mit drei Schichten doch sehr mächtig wird, haben wir uns eine leichte Creme aus Kokosmilch überlegt. Dafür einfach Kokosmilch aus der Dose am Abend vorher in den Kühlschrank legen. Dadurch trennt sich die Milch, eine leichte Creme setzt sich an der Oberfläche ab und das Kokoswasser bleibt unten. Die Creme eignet sich wunderbar als Alternative zu Sahne und lässt sich genauso locker und leicht aufschlagen. Mehr zum Frosting in unserem Rezept.

Frosting Creme Torte Rezept Kokosmilch

Mit den Streichpaletten von Tchibo konnten wir wunderbar arbeiten. Das Frosting ließ sich gut verteilen und beide Spatel lagen auch gut in der Hand. Die große Palette ist etwa 34 cm lang und gut für große Flächen. Mit der kleinen Palette von ca. 21 cm lassen sich kleine Lücken füllen und feinere Streicharbeiten erledigen. Praktisch sind auch die Ösen an den Griffen, so können die Streichpaletten auch hängend aufbewahrt werden.
Ebenfalls praktisch und vor allem sehr geräumig ist die Transportbox von Tchibo. Diese ist aus Metall und daher sehr stabil. Torten und Kuchen mit einem Durchmesser bis zu 26 cm lassen sich hiermit transportieren. Insgesamt besitzt die Transportbox einen Durchmesser von etwa 28 cm und eine Höhe von etwa 14 cm. Sie lässt sich ganz schnell reinigen und passt auch farblich ganz gut zu den Schüsseln und Geschirrtüchern.

Rezept Torte mit Schachbrettmuster Backset Tchibo neu

Fazit zum Tchibo Mustereinatz

Wie man auf den Bildern erkennen kann, sind wir mit den zwei Methoden auch zu unterschiedlichen Ergebnissen gekommen. Die unterste Schicht haben wir nach Anleitung mit dem Mustereinsatz zubereitet. Leider haben wir nicht das gewünschte eckige Muster erzielen können. Dazu müssen wir aber sagen, dass geübtere Hände wahrscheinlich zu einem anderen Ergebnis gekommen wären. Wir würden auch empfehlen, direkt am Backofen zu arbeiten, das heißt die Backform schon auf das Backblech legen. Damit könnte man unnötiges Rütteln oder hin und her bewegen verhindern. Auch ist ein Kuchenteig mit etwas festerer Konsistenz, wie Biskuitteig, sinnvoller. Von der Idee her, finden wir aber den Mustereinsatz nicht schlecht und üben gerne noch ein paar Mal damit. Vielleicht wäre ein Einsatz zum mitbacken ganz gut.
Die Ringmethode hat mit dem Mustereinsatz jedoch ganz gut geklappt. Es lassen sich sehr gleichmäßige Ringe herausschneiden. Zwar ist der Einsatz dafür nicht konstruiert, aber es ist eine gute Orientierungshilfe beim Ausschneiden. Wir empfehlen noch die einzelnen Ringe von innen mit Frosting zu bestreichen, um Lücken oder Zwischenräume zu füllen.

Alles im allen hatten wir sehr viel Spaß mit dem neuen Backset vonTchibo. Dies war auch erstmal ein Testversuch. Wie gesagt, dass es mit dem Mustereinsatz nicht ganz geklappt hat kann durchaus auch am Teig liegen. Wir haben zwar einen luftigen aber auch sehr flüssigen Rührteig zubereitet, der sich wohl nicht ganz dafür eignet. Mit Biskuitteig hätte es vielleicht besser geklappt, naja schlauer ist man erst  hinterher. Daher üben wir das gerne nochmal mit der Schachbrett-Torten und tüfteln mal an einer Biskuitteig-Variante die etwas cleaner ist und vielleicht auch ohne Zucker auskommt.

Rezept Torte Avocado Kokos gesund

Zum Rezept: Avocado-Kokoskuchen

Da wir gerne etwas anders backen und besonders bei Kuchenrezepten Zutaten verwenden, die den Körper nicht so sehr belasten, haben wir den Teig mit Avocados statt Butter zubereitet. Dadurch ist der Kuchen sehr saftig geworden. Auch bei der Creme wollten wir lieber etwas Leichtes und haben diese aus Kokosmilch angerührt. Fast schon wie Sahne ist die Kokoscreme geworden. Schön locker und leicht, insgesamt liegt der Kuchen auch nicht schwer im Magen.

Zwar ist unser Avocado-Kokos Kuchen optisch nicht ganz so wie er sein sollte, aber dafür schmeckt er richtig lecker. Wer genauso gerne backt wie wir, nur etwas talentierter ist, dem raten wir mal bei Tchibo Ideas vorbei zu schauen. Dort läuft noch ein toller Wettbewerb für Oster-Torten.

Wir wünschen guten Appetit!

Rezept: Avocado-Kokos-Schachbrettkuchen

Zu beachten: Wir haben hier die doppelte Menge an Zutaten verwendet, um drei Backformen á 20 cm Durchmesser zu füllen.

Zutaten

  • Kuchen Rezept ohne Butter Schachbrettkuchen Avocado Kokos300 g Dinkel- oder Vollkornmehl
  • 250 g heller Rohrzucker
  • 300 ml Kokosmilch
  • 1 bis 2 Dosen Kokosmilch für das Frosting
  • 2 Avocados
  • 8 Eier
  • etwas Salz
  • 8 TL Backpulver
  • 5 TL Vanilleextrakt
  • 150 bis 200 g Spinat
  • 80 bis 100 ml Rote Bete Saft
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • Kokosraspeln zur Dekoration

Zubereitung

  1. Die Kokosmilch in der Dose über Nacht in den Kühlschrank legen. Fruchtfleisch aus den Avocados lösen und glatt rühren. Zucker hinzugeben und solange verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Während dem Rühren Eier nacheinander hinzugeben. Anschließend 4 Teelöffel Vanille und Kokosmilch dazugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren.
  2. In einer anderen Schüssel das Mehl sieben. Mit Backpulver und Salz mischen. Nun langsam die trockenen Zutaten unter die flüssigen heben, dafür am besten einen Spatel verwenden. Teig über zwei Schüsseln gleichmäßig aufteilen.
  3. Spinat und Rote Bete entsaften. Eine Teighälfte mit grünem Spinatsaft einfärben.
  4. Teig in die Backformen füllen, dabei entweder einen Mustereinsatz verwenden und abwechselnd grünen und hellen Teig in eine Backform füllen. Oder die kompletten Backformen mit jeweils grünem oder hellen Teig befüllen. Kuchen für etwa 20 bis 30 Minuten backen. Garprobe mit einem Holzstäbchen machen.
  5. Für das Frosting die Kokosmilch aus dem Kühlschrank öffnen und die oben abgesetzte Creme herausnehmen. Wichtig dabei nicht das Kokoswasser mitnehmen. Kokoscreme mit dem Kokosblütenzucker luftig aufschlagen. Ein Teelöffel Vanille und Rote Bete Saft hinzugeben und glatt verrühren. Das fertige Frosting erstmal in den Kühlschrank stellen.
  6. Kokosraspeln in einer Pfanne leicht braun anrösten und erstmal beiseite stellen.
  7. Die fertig gebackenen Kuchen gut abkühlen lassen. Dann in gleichgroße Ringe schneiden und abwechselnd einen grünen und einen hellen Kuchenring ineinanderlegen. Bei einem Mustereinsatz bleibt dieser Schritt aus. Die Kuchen an der Oberseite mit Kokosfrosting bestreichen und übereinander legen. Das restliche Frosting an den Seiten verteilen. Mit Kokosraspeln bestreuen und servieren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Backzeit: 30 Minuten

*Für diesen Beitrag wurden uns Produkte von Tchibo zur Verfügung gestellt.

Be first to comment