Smokey Stuff: Bier auf’m Burger?

Rezept für leckere Smpkey Burger

Bier und Burger – ja auch Frauen können was deftiges braten. Und genehmigt man sich beim kochen sowieso schon ein Schlückchen, dann kann das gute Bier auch gleich mit verwendet werden. Denn mit dem herben Gebräu werden in diesem Rezept die Zwiebeln zum Star. Zwiebeln werden oft unterschätzt, dabei geben sie besonders Fleischgerichten die richtige Würze. Zu Burgern gehören Zwiebeln sowieso dazu, aber roh haben sie doch eine recht starke Schärfe. Um diese etwas zu mildern, können Zwiebeln wunderbar karamellisiert werden. Anschließend ein Schuß vom Lieblingsbier dazu und man erhält einen unbeschreiblich süß-rauchigen Geschmack. Auf saftigem Burgerfleisch schmeckt’s nach Harmonie pur.

 

Rezept: Selbstgemachter Burger mit karamellisierten Zwiebeln

Zu beachten: Burger selbst machen erfordert schon ein gutes Bauchgefühl und das fängt schon beim Formen des Fleisches an. Am besten orientiert man sich an dem Burgerbrötchen und formt den Burgerpatty aber etwas größer. Denn beim Braten zieht sich das Fleisch sehr stark zusammen. Um deshalb bei jedem Bissen etwas vom guten Fleisch zu genießen empfiehlt es sich breitere Burger zu formen. Guten Hunger!

Zutaten

  • 400g Hackfleisch
  • 250g Tomaten
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 El Worcester Sauce
  • 150ml Barbecuesauce
  • Salz und Pfeffer zum würzen
  • 4 El brauner Zucker
  • etwas Bier zum ablöschen
  • Burgerbrötchen
  • 2 Scheiben Käse (hier habe ich Gouda mittelalt verwendet)
  • evtl. etwas Basilikum

Zubereitung

  1. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und Barbecue- sowie Worcester Sauce dazugeben. Knoblauch pressen oder fein hacken und ebenfalls zum Hackfleisch geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die gesamte Mischung gut mit gewaschenen Händen durchkneten und ca. 8 mittelgroße Bälle formen. Dann durch Hackfleischbällchen duch platt drücken zu Burgerpattys formen.
  2. In einer Grillpfanne etwass Öl erhitzen. Die Burgerpattys von jeder Seite zwei bis drei Minuten anbraten (wer es gut durch mag, kann durch den Fühltest entscheiden wann gewendet wird). Den Ofen bei ca. 80°C aufheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Die gebratenen Burgerpattys aus der Pfanne nehmen und auf dem Backblech verteilen, dabei den Fleischsaft in der Pfanne lassen.
  3. Die Burgerpattys mit Käse belegen und dann das Fleisch in den Ofen geben und bis kurz vor dem servieren erst herausnehmen.
  4. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in der Grillpfanne mit dem Fleischsaft anbraten. Den braunen Zucker dazugeben und schmelzen lassen. Sobald der Zucker an den Zwiebelringen karamelisiert ist, mit einen Schluck Bier das ganze ablöschen und die Hitze etwas veringern. Weiter schmoren lassen bis sich die Flüssigkeit etwas reduziert hat.
  5. Tomaten vierteln, vom Kerngehäuse befreien und zu den Zwiebeln geben. Zwiebel-Tomaten-Mischung gut umrühren und an eine Seite der Grillpfanne schieben.
  6. Die Burgerbrötchen halbieren und mit der Schnittfläche auf die freie Seite der Grillpfanne legen. Sobald die schnittseite warm und kross geworden ist, Brötchenhälften wenden und auch die andere Seite kross anbraten. Die fertigen Brötchen auf Tellern verteilen.
  7. Das Fleisch mit dem geschmolzenen Käse aus dem Ofen nehmen und auf die Brötchenhälften verteilen. Zum Schluß die karamelisierten Zwiebeln mit den Tomaten entweder schon auf die Burger verteilen oder in eine Schüssel geben und mit auf den Tisch stellen, so dass sich jeder selbst nehmen kann. Wer es mag kann noch Basilikumblätter in Streifen hacken und über den Burger streuen.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Portionen: 8

Comments are closed.