Dreierlei Frühstücksbrei: vegane Porridge Rezepte

vegane Porridge Rezepte

Mit der Motivation ist das so eine Sache. Manchmal ist sie da, manchmal nicht. Vor allem jetzt zum Jahresbeginn sieht und hört man überall von neuen Vorsätzen und Veränderungen. Ganz ehrlich, das mit den Vorsätzen funktioniert für uns nicht so wirklich. Wir setzen uns mittlerweile auch keine großen Ziele, die wir unbedingt im Jahr erreichen wollen. Sehr oft wenn wir mit anderen darüber sprechen, kann es schon einen negativen Eindruck, wenn man keine Ziele hat. Motivation und etwas erreichen ist wichtig. Ansonsten sieht man faul aus, als ob man nichts mit seinem Leben anfangen will. Definieren die Ziele das Leben und wer man ist?

Wir wollen hier nicht die Moralapostel spielen, sondern fragen uns das tatsächlich. Der ständige Druck etwas erreichen zu müssen, ständig nach neuen Dingen zu streben, wofür? Ist es nicht genauso gut, die Dinge so zu lassen wie sie sind? Wir glauben ein bisschen von beidem tut gut. Engagement und Motivation in die Dinge zu legen, die man schon tut. Die kleinen Dinge im Alltag, die kleinen Schritte. Dazu ist es spannend Augen und Ohren offen für Neues zu halten. Hauptsache man findet sein eigenes Ding und gestaltet seine Ziele und Motivation so, dass es zu einem selbst passt. Einfach du selbst sein. Wenn das heißt man macht so weiter wie bisher, ist das doch völlig in Ordnung. Es gibt kein richtig oder falsch und wohl keine eindeutige Antwort darauf, das eigene Leben, die eigenen Ziele und seine innere Motivation zu gestalten.

Porridge Rezept mit Kurkuma Golden Milk mit Granatapfel vegan

Unser Ding ist ganz klar das Essen. Den eigenen Geschmack zu finden, motiviert uns sowohl Neues zu finden, Sachen zu verändern, aber auch das was uns gut tut beizubehalten. Seitdem wir versuchen cleaner zu essen, hat sich schon so einiges geändert. Und das schon beim Frühstück. Wir wollen nicht lügen, gebratene Spiegeleier mit Speck sind auch absolute Leckerbissen für uns. Aber es ist einiges dazugekommen, wie zum Beispiel diese drei leckeren Porridge Rezepte.

 

Porridge Rezept vegan mit Banane Apfel Zimt

Für alle drei Rezepte bilden kernige Haferflocken die Basis. Wer es gröber mag, kann die Haferflocken direkt so verarbeiten. Wir mögen es morgens doch etwas feiner und zerkleinern die Haferflocken frisch im Mixer. Wenn morgens nicht viel Zeit ist, können alle drei Varianten auch am Abend vorher vorbereitet werden. Dann kann das Porridge schön über Nacht im Kühlschrank ziehen.

Porridge Rezept mit Avocado Mango Kokosmilch vegan

 

Wir wünschen guten Appetit, auf die kleinen Dinge!

 

 

Rezept: Nuss-Porridge mit Banane

Zutaten

  • veganes Rezept Porridge mit Apfel Zimt Banane80 bis 100 g kernige Haferflocken
  • Nüsse nach Belieben
  • 1 sehr reife Banane
  • Hafermilch
  • 1 Prise Zimt
  • 1 halber Apfel

Zubereitung

  1. Haferflocken mit den Nüssen zerkleinern. Hafermilch in einem Topf erhitzen und Haferflocken-Mischung etwa 10 bis 15 Minuten weich kochen.
  2. Banane mit einer Gabel zerdrücken bis ein relativ glattes Mus entsteht. Mit Zimt würzen. Apfel waschen und in Scheiben oder Würfel schneiden.
  3. Das fertig gekochte Porridge mit Bananenmus vermengen. Mit Apfelstücken und Zimt garnieren.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 10 bis 15 Minuten

Portion: 1

Rezept: Kokosporridge mit Avocado und Mango

Zu beachten: Ganz lecker sind auch Chia-Samen in der Kokosmilch. Einfach über Nacht einlegen und dann zum Porridge geben.

Zutaten

  • Rezept veganes Porridge mit Kokosmilch Avocado Mango80 bis 100 g kernige Haferflocken
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Kokosmilch
  • Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft zum süßen
  • 1 halbe Avocado
  • 1 halbe Mango
  • Kokosraspel zum garnieren

Zubereitung

  1. Haferflocken zerkleinern. Wasser in einem Topf erhitzen und Haferflocken für etwa 10 bis 15 Minuten weich kochen. Etwas Kokosmilch dazugeben und nach Belieben süßen.
  2. Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit der restlichen Kokosmilch zu einem glatten Mus verarbeiten. Mango klein schneiden.
  3. Das fertig gekochte Porridge in eine Schüssel geben. Darüber das Avocado-Mus und die Mango verteilen. Eventuell mit Kokosraspel garnieren.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 10 bis 15 Minuten

Portionen: 1

Rezept: Golden Porridge mit Granatapfel

Zu beachten: Dieses Porridge Rezept ist für uns besonders ungewöhnlich und überraschend lecker. Dazu müssen wir aber ganz offen sagen, man muss Kurkuma mögen. Dieser warm würzige Geschmack, kann zunächst etwas irritierend sein. Wer aber Golden Milk bereits kennt und liebt, der wird dieses Porridge Rezept ebenfalls lieben. Unser Rezept für Golden Milk findet ihr hier. Die Kurkuma-Paste lässt sich übrigens mit vielerlei Milchspeisen kombinieren. Zum Beispiel einfach mit Joghurt verrühren und ein paar frische Früchte dazu, schmeckt auch unglaublich gut. Wie gesagt, wenn man Kurkuma mag.

Zutaten

  • Porridge Rezept vegan mit Kurkuma Paste Golden Milk Granatapfel80 bis 100 g kernige Haferflocken
  • 50 g gemahlenes Kurkuma
  • 200 ml Wasser
  • etwas Hafermilch
  • Süßungsmittel nach Wahl
  • Granatapfelkerne nach Belieben

Zubereitung

  1. Für die Kurkuma-Paste 100 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Kurkuma dazugeben und solange umrühren bis eine homogene und dicke Paste entsteht, falls es zu trocken wird noch etwas Wasser hinzugeben.
  2. Haferflocken zerkleinern und in einem Topf mit dem restlichen Wasser weich garen. Etwas Hafermilch dazugeben und süßen.
  3. In einer Schüssel das Porridge mit den Granatapfelkernen garnieren.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Portionen: 1

Be first to comment